Südwest|Akademie

Logo_MWK_mitZusatzDie Südwest|Akademie ist das gemeinsame Dach für Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung an den Hochschulen Aalen, Esslingen und Heilbronn.

Für die Entwicklung und Einführung von berufsbegleitenden Masterstudiengängen sowie die Etablierung von Strukturen und Prozessen der Weiterbildung in den Hochschulorganisationen wird die Südwest|Akademie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Masterausbauprogramms 2016 gefördert.

Berufsbegleitend Studieren

Berufsbegleitend Studieren ist eine Herausforderung, die sich aber lohnt! Sie bleiben in ihrer Berufspraxis und bilden sich gleichzeitig fachbezogen weiter – wenn sie wollen, bis hin zu einem vollwertigen Masterabschluss einer renommierten staatlichen Hochschule. Dafür bedarf es spezieller Studienprogramme, die z.B. Berufserfahrung in den Studienablauf integrieren und so organisiert sind, dass Berufstätigkeit und Studium sich im Idealfall fruchtbar ergänzen. Dis Studienangebote der Südwest|Akademie beinhalten dazu (in unterschiedlichem Umfang) Elemente des Distance Learning und kombinieren diese mit blockförmigen Präsenzphasen an den Hochschulen, die zudem am Ende der Woche liegen. Dazu kommen kleine Studiengruppen und weitere didaktische Besonderheiten (z.B. die Kombination mit On-the-Job-Projekten).

Seit 1. Juli 2015 haben Beschäftigte in Baden-Württemberg einen Anspruch darauf, zur Teilnahme an Weiterbildungsangeboten bis zu fünf Tage pro Jahr von ihrem Arbeitgeber bezahlt freistellen zu lassen. Diese sogenannte Bildungszeit kann unter bestimmten Voraussetzungen auch für ein berufsbegleitendes Studium genutzt werden – zum Beispiel, um an Präsenzphasen an der Hochschule teilzunehmen. Weitere Details zum Bildungszeitgesetz finden Sie beim zuständigen Regierungspräsidium Karlsruhe www.bildungszeit-bw.de.

Der Gesetzgeber verpflichtet die Hochschulen, für weiterbildende Studienangebote Gebühren zu verlangen. Aufwendungen für berufliche Weiterbildung können aber steuerlich geltend gemacht werden und nicht selten wird ein Weiterbildungsstudium auch vom Arbeitgeber unterstützt. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten günstiger Bildungskredite und Stipendien. Wir beraten Sie gerne!

Projektpartner

Die Südwest|Akademie ist ein gemeinsames Projekt der Hochschulen Aalen, Esslingen und Heilbronn. Ihr Einzugsgebiet deckt eine der wirtschafts- und innovationsstärksten Regionen Europas ab und ist Heimat zahlreicher global-führender Unternehmen. Als Hochschulen für angewandte Wissenschaften sind die Partner exzellent mit der Wirtschaft vernetzt. Über die Hochschulföderation Südwest sind die Partner mit weiteren Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg eng verbunden.

Hochschule Aalen

Die Hochschule Aalen ist mit rund 4.500 Studierenden eine der größeren und derzeit die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Regional fest verankert und international weit vernetzt baut die Hochschule Aalen auf zwei starke Säulen: Technik und Wirtschaft.

Die ehemalige Ingenieurschule ist heute eine global ausgerichtete und praxisorientierte Hochschule mit fünf Fakultäten.

Die Hochschule Aalen liegt in Ostwürttemberg, dessen Innovationskraft auch über die Landesgrenzen hinaus als vorbildlich gilt. Bildung und Innovation sind wichtige Profilelemente, auf die die Hochschule ausgerichtet ist. Als moderne Bildungseinrichtung sondiert die Hochschule Aalen die Bedürfnisse der sich wandelnden Region, orientiert das Studienangebot nach den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und richtet fortschrittliche Schwerpunkte ein. So gibt es in Aalen Studienrichtungen, die bundesweit selten sind oder nur hier studiert werden können: Optoelektronik/Lasertechnik, Kunststofftechnik, Oberflächen- und Werkstofftechnik, Technik-Kommunikation, IT-Sicherheit sowie Augenoptik und Hörakustik.

Das Umfeld an der Hochschule Aalen ist familiär, die Vorlesungen finden in kleinen Gruppen statt. Internationale Kooperationen mit 75 Partneruniversitäten sowie Partnerunternehmen in aller Welt bieten eine breite Basis für Praxissemester und Studienaufenthalte im Ausland.

Weitere Informationen zur Hochschule Aalen: www.hs-aalen.de
Weitere Informationen zum berufsbegleitenden Master Wirtschaftsinformatik: http://www.hs-aalen.de/courses/40

Hochschule Esslingen

Ingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Sozial- und Pflegewissenschaften sind die tragenden Säulen der Hochschule Esslingen. In den Rankings zahlreicher Wirtschaftsmagazine und des Studienführers der ZEIT ist sie unter den Top Ten der besten Fachhochschulen Deutschlands zu finden. Rund 6000 Studierende sind in 11 Fakultäten eingeschrieben. Die enge Vernetzung der Hochschule mit der Wirtschaft und Verbänden sorgt für einen hohen Praxisbezug.

Den Studierenden stehen an den drei Standorten in Esslingen-Stadtmitte, Flandernstraße und in Göppingen über 50 hochmoderne Labore zur Verfügung. Nachhaltigkeit und Umweltschutz hat an der Hochschule Esslingen einen besonderen Stellenwert.

Die Hochschule ist durch das europäische Umweltmanagementsystem EMAS (europäisches Öko-Audit: Eco Management and Audit Scheme) validiert und von der berufundfamilie gGmbH mit dem Audit „familienfreundliche Hochschule“ zertifiziert.

Weitere Informationen zur Hochschule Esslingen: www.hs-esslingen.de

Hochschule Heilbronn

Im Zentrum einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands, unweit der Ballungszentren um Stuttgart, Heidelberg und Mannheim, liegt die staatliche Hochschule Heilbronn. Mit nahezu 8.000 Studierenden ist sie die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Die Hochschule Heilbronn gliedert sich in sieben Fakultäten an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall. Forschung, Sprachförderung, die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die Vernetzung mit internationalen Partnerhochschulen werden in Heilbronn großgeschrieben.

In Heilbronn treffen hervorragende Studienbedingungen, eine internationale Ausrichtung und der ständige Dialog mit den Unternehmen vor Ort auf traditionsreiche Erwerbszweige wie Weinbau und Handwerk. Geboten wird eine zeitgemäße Ausbildung, innovative Forschung und ein Studium im Einklang mit den Bedürfnissen der Wirtschaft, das die Absolventen zu gefragten Führungskräften für Industrie und Wirtschaft macht.

Ihre Internationalität stellt die Hochschule auch durch ein breites Angebot an Sprachen unter Beweis: Neben den häufig gewählten Weltwirtschaftssprachen Englisch und Spanisch kann auch Französisch, Arabisch, Russisch und Italienisch gewählt werden.

Für eine optimale Studienatmosphäre sorgen effiziente und kleine Lerngruppen, moderne Institute, bestens ausgestattete Lehrräume, Labore und Rechenzentren sowie die zentrale Lage der Hochschule.

Für Studierende mit eigenem Nachwuchs ist die ganztägig und -jährig geöffnete Kindertagesstätte ein wichtiger Faktor – nicht zuletzt aufgrund dieses Angebots wurde die Hochschule Heilbronn 2011 zum dritten Mal als „Familiengerechte Hochschule“ zertifiziert.

Weitere Informationen zur Hochschule Heilbronn:  www.hs-heilbronn.de

Die Hochschule Heilbronn bietet eine Vielzahl weiterer berufsbegleitender Studiengänge an mit Bachelor- und Masterabschlüssen an. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.hs-heilbronn.de/weiterbildung.

Hochschulföderation Südwest

Über das Verbundprojekt hinaus sind die drei beteiligten Hochschulen mit weiteren baden-württembergischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in der Hochschulföderation SüdWest vernetzt. Die Hochschulföderation repräsentiert rund 38.200 Studierende und rund 1.080 Professuren an den Hochschulen Aalen, Esslingen, Heilbronn, Mannheim, Ravensburg-Weingarten, Reutlingen und der Hochschule der Medien in Stuttgart.

Die Mitgliedshochschulen bündeln ihre Kräfte, um die Leistungsstärke in der angewandten Lehre und Forschung weiterzuentwickeln. In Kooperationsprojekten werden gemeinsame Antworten auf die zunehmende Komplexität im Hochschulraum gegeben. Dabei ist neben der systematischen Zusammenarbeit der föderative Charakter des Verbunds eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der HfSW.

Auch in der Aufgabe der wissenschaftlichen Weiterbildung kooperieren die HfSW-Hochschulen und ihre Weiterbildungseinrichtungen eng miteinander. Sie bündeln ihre Kräfte in gemeinsamen Marketingaktivitäten und betreiben den gemeinsamen Masterstudiengang Elektromobilität.

Weitere Informationen zur HfSW und ihren Weiterbildungsangeboten

Coaching für Studierende der SüdWest|Akademie

Individuelles Coaching für Studierende der Südwest|Akademie

Der Einstieg ins Studium ist Ihnen schwer gefallen?

Sie fühlen sich zwischen Beruf, Familie und Studium hin- und hergerissen?

Sie haben kaum noch Freizeit?

Mit der Bearbeitung der Aufgaben oder dem Lernen für Prüfungen sind Sie ständig in Verzug?

Sie fragen sich, ob die Entscheidung für das Studium richtig war?

Ein berufsbegleitendes Master-Studium stellt eine besondere Herausforderung dar. Der Spagat zwischen Beruf, Familie, dem Besuch von Seminaren und Vorlesungen sowie dem selbstständigen Lernen zu Hause erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation, Zeitmanagement und Durchhaltevermögen.

Gerne möchten wir Sie in einem individuellen Coaching darin unterstützen, den für Sie passenden Weg zu finden.

Für Sie als Studierende eines Studiengangs der Südwest|Akademie ist das Coaching kostenfrei.

Ihr Coach

Katja Möhle-Stöhr

Dipl-Kffr. (FH) und zertifizierter Performance-Coach (dbvc anerkannte Ausbildung)

Langjährige Erfahrung mit berufsbegleitender Weiterbildung durch eigene Teilnahme, als Dozentin und Geschäftsführerin einer Weiterbildungsakademie.

Kontakt: katja.moehle-stoehr@hs-esslingen.de

Hochschulen

Logo_Hochschule Aalen_transparent

 

HHN_ab_40_mm_4c_pos4

 

HE_Logo_rgb_300

Verbundprojekt Südwest|Akademie

Unter dem Dach der Südwest|Akademie haben sich die Hochschulen Aalen, Esslingen und Heilbronn zusammengeschlossen, um gemeinsam ihr Angebot in der wissenschaftlichen Weiterbildung auszubauen. Mit dem Konzept ihrer gemeinsamen Südwest|Akademie haben die Hochschulen eine umfangreiche, fünfjährige Projektförderung (2014-2018) des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg eingeworben. Die Federführung des Projekts liegt bei der Hochschule Esslingen, hierfür wurde eine Koordinationsstelle eingerichtet. Jede der drei Hochschulen für angewandte Wissenschaften entwickelt im Rahmen des Projekts einen vollständigen Weiterbildungs-Masterstudiengang und führt diesen in den Markt ein. Aus dem Studienprogramm des Masters werden außerdem Einzelmodule und Zertifikatskurse herausgelöst und separat angeboten. Inhaltlich sind die Studienangebote der Südwest|Akademie auf wichtige Anwendungsfelder fokussiert, die auch zukünftig große Relevanz haben werden: Wirtschaftsinformatik in Aalen, Bioprozesstechnik in Esslingen und systemisches Personalmanagement in Heilbronn.

Der Grundgedanke des Verbundprojekts ist dabei so einfach wie überzeugend: Durch eine Bündelung der Kräfte und ein gemeinsames, koordiniertes Vorgehen werden die Herausforderungen besser bewältigbar; zugleich trägt der Verbund zu einer deutlichen Effizienzsteigerung bei. Es ist das gemeinsame Ziel, die Projektphase zum nachhaltigen Aufbau von Strukturen und Programmen der wissenschaftlichen Weiterbildung zu nutzen und so den Grundstein für den zukünftigen Erfolg der Hochschulen wie auch ihrer Weiterbildungskurse zu legen.